Heseler schwimmt 10 000 Meter in Bremen

Schwimmen – Für Sascha Pottberg ging es um die perfekte Abgangszeit

BREMEN – Der Heseler Schwimmer Sascha Pottberg meisterte in Bremen -wie schon im November in Braunschweig- eine Distanz vonn 10 000 Metern. Er nahm beim Schwimmspektakel „Swim 100×100 ´Are you tough enoug´“ teil. Dabei ging es für Pottberg nicht darum, andere Teilnehmer hinter sich zu lassen oder die schnellste Zeit zu schwimmen. Die Herausforderung lag daran, jeweils 100 Meter in einer perfekten Abgangszeit zu absolvieren. Der Sportler des SV Hesel nahm sich die Abgangszeit von 2:15 Minuten vor.

Trainiert hatte er in unterschiedlichen Schwimmbädern in Ostfriesland. Es geht nicht darum, die Strecke am Stück zu schwimmen, sondern sich an das Schwimmen auf Abgangszeiten zu gewöhnen und die perfekte Zeit für sich zu finden. Trotzdem lagen die Distanzen pro Einheit bei drei bis vier Kilometern. Pottberg schwamm beim Schwimmspektakel jeweils die 10 000 Meter am 9. November 2019 im Sportbad in Braunschweig und am 18. Januar 2020 im Uni Sportbad in Bremen die Kult-Einheit mit einer Abgangszeit von 2:15 Minuten.

Nach dem 27., 51. und 75. Hunderter gab es jeweils fünf Minuten Pause für die Schwimmer. Insgesamt 40 Aktive in Braunschweig und 95 Aktive in Bremen teilten sich die 10 x 50 Meter Bahnen und hielten -bis auf wenige Ausnahmen- bis zum Ende durch.

Am Ziel angelangt gab es für die Teilnehmer am Ende das klassische Finisherfoto, die Medaillen und die Urkunden. Beim nächsten Mal versucht Pottberg die Abgangszeit von 2:00 Minuten zu schwimmen, da er eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 1:42 min auf 100 m schwamm.

Zudem hat Sascha Pottberg sich an beiden Events als Freiwilliger Helfer beim Auf- und Abbau gemeldet. Für sein Engagement bekam er vom Organisatorenteam von der Zeitschrift Swim ein Badehandtuch und ein T-Shirt geschenkt.