Schwimmausbildung

Liebe Schwimmer und Eltern der Samstagsgruppen im Schwimmverein,
in den nächsten Wochen und Monaten müssen wir uns mit einer Wassertiefe von 1,20m im Heseler Schwimmbecken begnügen. Während dieser Umstand die Schwimmer der 3. Gruppe (Seepferdchen) nicht betrifft, so muss die 4. Gruppe (Bronze/Silber/Gold) Einschränkungen beim Springen und Tauchen hinnehmen.

Die größten Einschnitte jedoch ergeben sich für die zwei Wassergewöhnungs-Gruppen. Hier betrug die Wassertiefe immer 0,90m, die jetzt nicht mehr erreicht werden kann. 

Um die Schwimmanfänger nicht komplett aufzugeben, haben wir uns überlegt, dass wir zunächst mit einer kleinen Gruppe der 2. Gruppe (09:45 Uhr – 10:30 Uhr) in 1,20m Wassertiefe starten. Maximal zehn Kinder können zugleich das Angebot wahrnehmen, damit wir unserer Aufsichtspflicht nachkommen können. Mit geeigneten Hilfsmitteln werden wir weiter in spielerischer Weise die Schwimmarten lehren.

Sobald wir in der 2. Gruppe ein bisschen eingespielt sind, können wir auch in einer kleinen Gruppe wieder mit den Anfängern beginnen. Dies wird voraussichtlich nach den Osterferien sein. Freiwillige Eltern, die ihre Kinder ins Wasser begleiten, sind hier unerlässlich. Bitte sprechen Sie uns an.

Wir müssen somit mit Wartelisten arbeiten und rufen Sie an, wenn Sie ihr Kind zum Schwimmunterricht bringen können.

Gerne möchten wir Sie, liebe Eltern, bitten, teilzunehmen und uns zu unterstützen, damit wir unser Vorhaben, weiter Kindern das Schwimmen beizubringen, fortsetzen können.

Eure Übungsleiter und Helfer am Beckenrand

Ansprechpartnerin:
Regina Mölendörp   Telefon: 04954 4855
Hella Bruns                 Telefon: 04950-995147

  • Wassergewöhnung
    Jeden Donnerstag findet die Wassergewöhnung für Kinder statt, die in 90 cm Wassertiefe stehen können. In dieser Stunde sollen sich die Kinder spielerisch mit dem Wasser vertraut machen.
  • Anfängerschwimmausbildung
    Die Anfängerschwimmausbildung findet donnerstags statt. Hierfür gibt es eine Warteliste. Wenn Plätze frei werden, können Kinder aus der Wassergewöhnungsstunde nachrücken.
    In dieser Stunde lernen die Kinder in 3 Gruppen Gleiten, Armschlag und Beinschlag in Brustschwimmen.
  • Seepferdchen- und Bronzeabzeichen
    Montags findet eine weitere Ausbildungseinheit in der Seepferdchen- und Bronzeabzeichen unterrichtet werden.
  • Silber- und Goldabzeichen
    Training und Abnahme für Silber- und Goldabzeichen finden ab (siehe Hallenplan) statt.
  • Bronze- und Silberabzeichen
    Jeden Samstag findet das Training für die Bronze- und Silberabzeichen bei 3m Wassertiefe statt.

Nach erfolgreich bestandener Gold-Prüfung und weiterhin bestehendem Interesse am SchwimmSport wäre evtl. ein Wechsel in die Talentförderung / Wettkampfschwimmer möglich.

Frühschwimmer – Seepferdchen

Es sind folgende Prüfungsleistungen zu erbringen:

  • Kenntnis von Baderegeln
  • Sprung vom Beckenrand mit anschließendem 25 m Schwimmen in einer
    Schwimmart in Bauch- oder Rückenlage (Grobform, während des
    Schwimmens in Bauchlage erkennbar ins Wasser ausatmen)
  • Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem
    Wasser (Schultertiefe bezogen auf den Prüfling)

Die Leistungen müssen ohne Hilfsmittel, wie eine Schwimm- oder Taucherbrille erbracht werden.

Deutsches Jugendschwimmabzeichen – Bronze

Die Prüfung besteht aus Theorie und Praxis.
Die theoretische Prüfung umfasst die Kenntnisse von:

  • Baderegeln

Die praktische Prüfung umfasst folgende Elemente:

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 15 Minuten Schwimmen. In dieser
    Zeit sind mindestens 200 m zurückzulegen, davon 150 m in Bauchoder
    Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 50 m in der anderen
    Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens
    auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)
  • einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen
    eines Gegenstandes (z.B. kleiner Tauchring)
  • Ein Paketsprung vom Startblock oder 1 m-Brett

 

Deutsches Jugendschwimmabzeichen – Silber

Die Prüfung besteht aus Theorie und Praxis.
Die theoretische Prüfung umfasst die Kenntnisse von:

  • Baderegeln
  • Verhalten zur Selbstrettung (z. B. Verhalten bei Erschöpfung, Lösen von
    Krämpfen)

Die praktische Prüfung umfasst folgende Elemente:

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 20 Minuten Schwimmen. In dieser
    Zeit sind mindestens 400 m zurückzulegen, davon 300 m in Bauchoder
    Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 100 m in der anderen
    Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens
    auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)
  • zweimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen
    je eines Gegenstandes (z.B. kleiner Tauchring)
  • 10 m Streckentauchen mit Abstoßen vom Beckenrand im Wasser
  • Ein Sprung aus 3 m Höhe oder zwei verschiedene Sprünge aus 1 m Höhe

 

Deutsches Jugendschwimmabzeichen – Gold (ab 9 Jahre)

Die Prüfung besteht aus Theorie und Praxis
Die theoretische Prüfung umfasst die Kenntnisse von:

  • Baderegeln
  • Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbstrettung, einfache Fremdrettung)

Die praktische Prüfung umfasst folgende Elemente:

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 30 Minuten Schwimmen. In dieser
    Zeit sind mindestens 800 m zurückzulegen, davon 650 m in Bauchoder
    Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 150 m in der anderen
    Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens
    auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)
  • Startsprung und 25 m Kraulschwimmen
  • Startsprung und 50 m Brustschwimmen in höchstens 1:15 Minuten
  • 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder
    Rückenkraulschwimmen
  • 10 m Streckentauchen aus der Schwimmlage (ohne Abstoßen vom Beckenrand)
  • dreimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen
    je eines Gegenstandes (z.B. kleiner Tauchring) innerhalb von 3 Minuten
  • Ein Sprung aus 3 m Höhe oder 2 verschiedene Sprünge aus 1 m Höhe
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen

Ausführungsbestimmungen:
Das Kraulschwimmen muss mit regelmäßiger Atmung durchgeführt werden